Sanierung des 100 Jahre alten Haus Heilig Geist mit über 300 Zimmern.
 
 
 
 

Modernster Standard in alten Gemäuern 

München, Dom-Pedro-Platz

Wir erhielten den Zuschlag, das mehr als 100 Jahre alte Haus Heilig Geist mit seinen über 300 Zimmern komplett zu sanieren. Vier Stockwerke auf einer Gebäudebreite von 15 Metern dehnen sich im Quadrat auf 80 x 80 Metern aus. Im Innenhof: Eine Kirche mit Kirchturm, was den Anspruch des Auftrags nochmal um einiges in die Höhe schraubte.

Unter Beachtung des Denkmalschutzes haben wir den Austausch von Bestandsdecken, Zwischenwänden, Putz und Bodenaufbau durchgeführt. Um die entstehenden immensen Abbruchmassen überhaupt bewältigen zu können, war ein gut durchdachtes Transport- und Entsorgungskonzept gefragt. Außerdem: Ein alternatives Schulwegkonzept für die benachbarte Schule – in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden.

Insgesamt brachten wir während der zweijährigen Bauzeit über 1.000 m³ Leichtbeton in das imposante, aufs Feinste modernisierte Bauwerk ein. Und selbst die knifflige Unterfangung der Portikus – im Zuge des neu zu erstellenden Müllraums – konnten wir in gewohnt bester PROBAT-Manier lösen. Selbstverständlich.

 
 
Austausch von Bestandsdecken, Zwischenwänden, Putz und Bodenaufbau.
 
 
 

BAUHERR:

Münchenstift GmbH

PLANUNG:

Wille und Kastner Architekturbüro

 
Während der Bauzeit 1.000 m3 Leichtbeton für die Modernisierung des Bauwerks.
 

Hinweis

Einsatz von Cookies: Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer